headerline
headerline
Home BarthollAktuellesLeistungenKontaktImpressum
Deutsch
English
Espanol
headerline
 
bloc1
Anwalt Flugrecht Jan Bartholl
 
logo Bartholl
  Qualitative Rechtsberatung und kompetente Interessenvertretung  
     
 

Es hilft nichts, das Recht auf seiner Seite zu haben. Man muss auch mit der Justiz rechnen.

Zitat nach Dieter Hildebrandt.

 

Unsere Arbeit basiert auf Vertrauen, Diskretion und Verbindlichkeit. Unsere Dienstleistungen und Beratungsangebote lassen sich grundsätzlich einteilen in die Erstberatung, die außergerichtliche Interessenvertretung und die gerichtliche Prozessvertretung:

 

Erstberatung
 

Wenn Sie lediglich eine Rechtsauskunft, eine überschlägige Bewertung der Sach- und Rechtslage oder Informationen über die Erfolgsaussichten eines bevorstehenden Rechtsstreites wünschen, ist die Erstberatung ein mögliches und sinnvolles Beratungsangebot.

Bitte beachten Sie, dass die Erstberatung- wie der Name bereits nahelegt- lediglich eine erste rechtliche Einschätzung umfasst. Soweit Korrespondenz und Verhandlungen mit der Gegenpartei oder Dritten notwendig sind, sollten die außergerichtliche oder die gerichtliche Interessenvertretung gewählt werden.

Viele Rechtsschutzversicherer übernehmen die Kosten einer Erstberatung. Einige Versicherer versuchen, Versicherte gezielt an Vertragsanwälte zu vermitteln, die mit den Versicherern besondere Konditionen zu Gunsten der Rechtsschutzversicherungen, jedoch selten zu Gunsten der betroffenen Versicherten vereinbart haben. Die von den Versicherern vermittelten Rechtsberater sind selten Anwälte, die schwerpunktmäßig auf dem Gebiet des Luftverkehrsrechts oder Reiserechts tätig sind. Es sollte beachtet werden, dass Versicherte europaweit grundsätzlich ein Recht auf freie Anwaltswahl haben (vgl. Art. 4 Abs. 1 (a) Richtlinie 87/344/EWG zur Koordinierung der Rechtsvorschriften für die Rechtsschutzversicherung sowie zuletzt EuGH Urt. v. 10.09.2009, Rs. C-199/08 Erhard Eschig gegen UNIQA Sachversicherung AG) und sich Rat bei einem Anwalt oder Experten ihrer Wahl einholen dürfen.

Näheres zu den Kosten einer Erstberatung finden Sie hier.

 
       
Außergerichtliche Interessenvertretung
 

Im Rahmen des Auftrages einer außergerichtlichen Interessenvertretung wird Ihre Angelegenheit umfassend geprüft. Nach detaillierter und gemeinsamer Auswertung des Sachverhaltes wird das weitere rechtliche Vorgehen abgestimmt. Häufig wird das Anspruchsziel zunächst eine gütliche und außergerichtliche Einigung mit der oder den Gegenpartei(en) sein. Im Rahmen der Möglichkeiten einer einvernehmlichen Streitbeilegung werden die Gegenparteien kontaktiert, der Sachverhalt dargelegt, die Rechtslage erörtert und die Ansprüche der Betroffenen eingefordert. Zeitgleich wird versucht, die Angelegenheit gütlich und in beiderseitigem Einverständnis beizulegen.

Die Kosten der Beauftragung eines Rechtsanwaltes gehören grundsätzlich zum erstattungsfähigen Schaden zu Gunsten von Betroffenen. Im deutschen und europäischen Schadensersatz- und Entschädigungsrecht gilt grundsätzlich das Ausgleichsprinzip. Nach dem Ausgleichsprinzip ist der Geschädigte vom Schädiger so zu stellen, wie wenn der Schaden nicht eingetreten wäre. Der Betroffene soll vom Schädiger von verursachten Kosten und Aufwendungen befreit werden. Soweit die Inanspruchnahme anwaltlicher Hilfe zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung und Wahrung der Interessen des Betroffenen erforderlich ist, sind veranlasste Kosten (wie z.B. angefallene Rechtsanwaltskosten, Kommunikationskosten und Auslagen, auch ein etwaig zu zahlender Selbstbehalt (Selbstbeteiligung) im Rahmen eines Rechtsschutzversicherungsvertrages, etc.) erstattungsfähig und neben den weiteren Ansprüchen von der/den Gegenpartei(en) gesondert zu ersetzen.

Näheres zu den Kosten einer außergerichtlichen Interessenvertretung finden Sie hier.

 
       
Gerichtliche Interessenvertretung
 

Ist eine außergerichtliche und gütliche Einigung mit der/den Gegenpartei(en) nicht möglich, kann Prozessauftrag mit dem Auftragsziel der Klageerhebung und der Durchführung der gerichtlichen Anspruchsgeltendmachung erteilt werden.

Grundsätzlich hat in Deutschland die unterlegene Partei die Kosten der Gegenpartei zu erstatten, soweit sie zur zweckentsprechenden Rechtsverfolgung oder Rechtsverteidigung notwendig waren. Hierzu gehören in Deutschland die gesetzlichen Rechtsanwaltskosten (gemäß RVG, Rechtsanwaltsvergütungsgesetz), die Reisekosten sowie der durch das Erscheinen vor Gericht verursachte Verdienstausfall. Soweit möglich und taktisch zweckdienlich, werden wir versuchen, einen Gerichtsstand in Deutschland zu begründen. Des Weiteren werden wir - soweit von Ihnen gewünscht- darauf hinwirken, dass Sie nicht zum Verhandlungstermin erscheinen müssen.

In Einzelfällen kann es sein, dass der Gerichtsstand im Ausland (z.B. am Geschäftssitz oder der Niederlassung der Fluggesellschaft) begründet werden muss. Dabei ist zu beachten, dass

-in Spanien (Geschäftssitz der Fluggesellschaften Iberia, Spanair, Vueling, Air Europa, u.a.) zwar grundsätzlich die unterlegene Partei die Kosten der Gegenpartei zu erstatten hat. Jedoch kann das erkennende Gericht eine andere Kostenentscheidung fällen, insbesondere wenn ein Fall der "leichtfertigen Prozessführung" festzustellen ist oder die Anspruchsgeltendmachung "juristisch zweifelhaft" war. Unser Beratungsangebot im Rahmen der gerichtlichen Interessenvertretung umfasst die Beratung über die Erfolgsaussichten und das Prozesskostenrisiko.

-in Großbritannien (Geschäftssitz der Fluggesellschaften British Airways, Easy Jet, Atlantic Airlines, BMI Regional, British Midland Airways, Thomson Airways, Monarch Airlines, Virgin Atlantic Airways, u.a.) die Kostenaufteilung grundsätzlich im Ermessen des erkennenden Richters liegt. Die Richter berücksichtigen jedoch grundsätzlich das vorprozessuale Verhalten einer Partei und etwaige Bemühungen, den Rechtsstreit vor dem Prozessverfahren oder im Verlaufe des Prozesses gütlich beizulegen. Es gilt das 'indemnification system', d.h. dass grundsätzlich sämtliche Aufwendungen zu erstatten sind. Anzumerken ist, dass es in Großbritannien keine gesetzlichen Rechtsanwaltsvergütungsregelungen wie in Deutschland gibt. In London sind Stundensätze von EUR 750,00 und mehr für die Tätigkeit von Rechtsanwälten nicht außergewöhnlich. Für das gerichtliche Prozessverfahren sind Pauschalsätze zwischen Solicitor und Barrister üblich. Sowohl Solicitor als auch Barrister fungieren als Rechtsanwälte. Der Solicitor steht in direktem Kontakt zum Mandanten und leistet Rechtsberatung, ohne selbst vor Gerichten aufzutreten. Dies bleibt dem Barrister als Prozessanwalt vorbehalten, der vom Solicitor mit der Prozessführung beauftragt wird und keine Aufträge direkt vom Mandanten entgegen nimmt. Soweit möglich und taktisch zweckdienlich, werden wir versuchen, einen Gerichtsstand in Deutschland zu begründen.

-in Irland (Geschäftssitz, Niederlassung oder europäische Kundenbetreuung der Fluggesellschaften Ryanair, Aer Lingus, American Airlines, Delta Air Lines, Northwest Airlines, Continental Airlines, US Airways, Southwest Airlines, u.a.) zwar grundsätzlich die unterlegene Partei die Kosten der Gegenpartei zu erstatten hat. Die Kostenentscheidung steht jedoch im Ermessen des erkennenden Richters, der das Parteiverhalten vor und während des Prozesses, insbesondere unter Berücksichtigung verursachter Kostenanteile, berücksichtigt.

-in Frankreich (Geschäftssitz der Fluggesellschaften Air France, Air Corsica, Transavia France, Air Antilles Express, u.a.) die unterlegene Partei die vorher festgelegten Kosten (frais tarifés, tarif des frais judiciaires; im Gegensatz zu den variablen, sich prozentual zum Streitwert ergebenden Gebühren) zu tragen hat. Der Richter kann jedoch eine andere Kostenentscheidung unter Berücksichtigung weiterer Gebühren fällen. In Frankreich gilt der Grundsatz, dass Anwaltshonorare frei verhandelt werden. Zur Bewertung der Höhe des Stundenhonorars muss der Anwalt objektive und subjektive Kriterien wie Schwierigkeitsgrad und Umfang der Rechtssache und Vermögensverhältnisse des Mandanten berücksichtigen. Das Gesetz untersagt formell die Festlegung von Erfolgshonoraren ("pactum de quota litis"). Rechtsanwälte können jedoch über ihr Haupthonorar hinaus ein zusätzliches Erfolgshonorar fordern, welches zu dem vom Rechtsanwalt bereits im Rahmen seiner Leistung geforderten Basishonorar addiert wird (Ergänzungsbetrag).

Näheres zu den Kosten einer gerichtlichen Interessenvertretung finden Sie hier.

 
 
 

 

Leistungen:

 

Erstberatung:

Außergerichtliche Interessenvertretung:

Gerichtliche Interessenvertretung/
Prozessvertretung

Überprüfung des Sachverhaltes, erste rechtliche Einschätzung der Sach- und Rechtslage, einschließlich Anspruchsgrundlagen, Haftungsfragen und Forderungen dem Grunde und der Höhe nach
 
Erstberatung
Rechtsanwaltskosten
RechtsanwaltKlage
Telefonische Besprechung(en)
 
Erstberatung
Anwaltskosten
Prozesskosten
Hausbesuch(e)
 

 

Erstberatung Flugrecht

 

 

FlugrechtAnwalt

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

 

Flugrecht

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Detaillierte Überprüfung und umfassende Bewertung der gesamten Angelegenheit(en), einschließlich Analyse der (Instanz-)Rechtsprechung, rechtliche Einschätzung der begründeten Anspruchsgrundlagen und Forderungen dem Grunde und der Höhe nach
 
Erstberatung Flugrecht
Flugrechtanwalt
Europäische Fluggastrechte
Summarische Prüfung der Erfolgsaussichten von Rechtsmitteln
 
Flugrecht
AnwaltFluggastrechte
Flugrechte
Aufklärung über Prozess (kosten)risiko
 
Reiserecht
Entschaedigungsrecht
Anwalt europäische Flugrechte
Korrespondenz und Schriftverkehr mit der/den Gegenpartei(en), einschließlich ausführlicher Darlegung der Sach- und Rechtslage
 
Europäische Erstattungsansprüche
Rechtsanwalt Flugrecht
Rechtsanwalt Flugrechte
Vergleichsverhandlungen mit dem Ziel einer einvernehmlichen und gütlichen außergerichtlichen Einigung mit der/den Gegenpartei(en)
 
Beratung
Rechtsanwalt europäische Flugrechte
Rechtsanwalt europäische Passagierrechte
Klageeinreichung, Wahrnehmung, Beistand und Begleitung bei Gerichtsterminen, umfassende Interessenvertretung im gesamten Prozessverfahren
 
Rechtsschutzversicherung
Anwalt für Flugrecht
Anwalt europäische Passagierrechte
Rechtsgutachten  

Rechtsschutzversicherung

 

Anwalt für Passagierrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Anwalt europäisches Flugrecht

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Korrespondenz, Kosten- und Deckungsschutzanfrage an Rechtsschutzversicherer
 

Anwalt europäisches Flugrecht

 

Anwalt Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Anwalt europäische Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Erstellen juristischer Beiträge/ Publikationen
 

Anwalt Fluggastrechte

 

Anwalt Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Anwalt europäische Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Überprüfung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen und/oder Reisebedingungen
 

Anwalt Fluggastrechte

 

Anwalt Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Anwalt europäische Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Überprüfung von Verträgen, Vertragsklauseln oder Vertragsinhalten
 

Anwalt Fluggastrechte

 

Anwalt Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Anwalt europäische Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Korrespondenz und/oder Interessenvertretung gegenüber Behörden (Luftfahrtbundesamt, Aufsichtsbehörden, etc.)
 

Anwalt Fluggastrechte

 

Anwalt Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Anwalt europäische Flugrechte

(keine Inklusivleistung, auf Anfrage, nach Stundenhonorar)

Kostenlose Rechtsberatung/ Pro-Bono-Interessenvertretung, insbesondere für Hilfsorganisationen, gemeinnützige Vereine und Hilfsbedürftige
 

Anwalt Fluggastrechte

(nach Überprüfung im Einzelfall auf Anfrage, soweit Voraussetzungen erfüllt)

Anwalt Fluggastrechte

(nach Überprüfung im Einzelfall auf Anfrage, soweit Voraussetzungen erfüllt)

Anwalt Fluggastrechte

(nach Überprüfung im Einzelfall auf Anfrage, soweit Voraussetzungen erfüllt)

         
 
Ihr Ansprechpartner
Wenn Sie Fragen haben, rufen Sie uns einfach an oder senden uns eine E-Mail. Ihr Ansprechpartner kümmert sich persönlich um Ihr Anliegen.